Saitenstreich - translated “string prank” or “string stroke” is a musical duo based in Freiburg in Germany. The band consists of Louise Gillman (voice, violin and button accordion) and Michael Schwiening (voice, guitar, mandolin). Founded after a busking encounter in October 2012, the band has travelled the southern Rhein region and far beyond. They play at medieval and fantasy markets, in pubs, at festivals and on the street, delighting in creating joyful havoc wherever they go!


Journey Blog

Sofa Concerts

Saitenstreich has joined the website sofaconcerts.org, which allows people to invite musicians to give small concerts in their homes, in the living room, kitchen, on the sofa, in the bathroom, wherever there is a good acoustic and room for a small audience. We gave our first sofa concert at the house of the wonderful blues musician Matt Woosey and are since featured in a short documentary about sofa concerts!!  (see below)

0 Comments

Dämonenvideo

Passend zu Halloween wollten wir diesen dunklen Abschnitt der Bandgeschichte mit euch teilen, als Louise weit, weit weg in Nordschweden war ...

We thought Halloween a fitting time to share this dark chapter of our band history with the world ... a long year ago when Louise was far away in North Sweden.

0 Comments

Mittelaltermarkt Biel

Our weekend in Biel was almost nothing but rain and lake-water (including a puddle in the tent!) but we had many joyful moments in the tavern...

0 Comments

Mittelalterliche Handwerkermarkt Adventon

Am Wochenende waren wir zum ersten mal im Histotainment Park Adventon zu Gast. Wir wussten gar nicht was uns erwarten würde. Freitag als wir ankamen landeten wir gefühlt mitten im Nichts mit Schlamm, Tiergerüchen und kein mittelalterliches Zelt in Sicht. Am folgenden morgen, beleuchtet von spontanen Sonnenstrahlen konnten wir das Gelände wahrnehmen. Ein Dorf im Sinne des 13 Jahrhunderts, bewohnt von charmanten Eseln, Schafen, Pferden, Schweinen und  Pfauen. Eine Dorfgemeinschaft die mit sehr viel Herzblut über viele Jahre landwirtschaftlicher Häuser aus Lehm, Holz, Stein und Weide gebaut hat, Äcker bewirtschaftet und Viehzucht betreibt.

Jeder Dorfbewohner hat eine Parzelle gepachtet, die er alleine oder mit seiner Familie bebaut und bewirtschaftet. Es werden Handwerkskünste gelernt und perfektioniert, die die Umstände in einem mittelalterlichen Dorf erfordern, zum Beispiel, das Anbauen von Getreide, das Mahlen von Mehl, Straßen- und Hausbau und die Herstellung von Kleidung durch kreative Praktiken wie spinnen und weben. 

Das Ganze war umrahmt von einem bunten, familiären Handwerkermarkt, den wir mit unseren durchgedrehten Klängen begleitet haben. 

Wir freuen uns auf jede Gelegenheit wieder ins 13 Jahrhundert zu reisen, und befehlen ALLEN die das hier zu Ende gelesen haben dahin zu gehen!

1 Comments

Mittelelaltermarkt Nagold

Danke freudigen Freunde des Mittelalters, freundliche Naturfreundehaus Nagolds und danke an unseren Freund Heiko für die freundliche Unterstützung!

Es klangen Klampfe und Klopfe als der Abend begann...

0 Comments